Jade Pearl Baker & The Pearls: DRAG. GLAM. BERLIN.

Bild: drag-glam-berlin-motiv-brak-piakot RGB
DRAG. GLAM. BERLIN.
Motiv: Prak Piakot
Musikshow·Uraufführung

Jade Pearl Baker & The Pearls:

DRAG. GLAM. BERLIN.

Als krönenden Abschluss des Jubiläums feiert die Berliner Kabarett Anstalt am 23. August die Uraufführung der queeren Hauptstadt-Musikrevue DRAG. GLAM. BERLIN. Mit dieser opulenten Show setzt das BKA zwei Traditionen in den Fokus, die das Haus seit Jahrzehnten pflegt, nämlich neue Showideen rund um aufstrebende Drag-Künstler*ìnnen und musikalische Bühnenshows, die Haltung und Unterhaltung lustvoll miteinander verbinden.

Star von DRAG.GLAM.BERLIN ist Jade Pearl Baker, Berlins aufregendste Drag-Stimme, die 2017 bundesweit mit ihren Gänsehaut-Auftritten bei »The Voice of Germany« Furore machte. Seitdem beeindruckte sie in sehr unterschiedlichen Bühnenproduktionen, so zum Beispiel als eine der Protagonist*innen des Theaterstücks »Ugly Duckling« von Bastian Kraft im Deutschen Theater, das seit 2019 weit über die queere Community hinaus gefeiert wird.

... mehr lesen

Jade Pearl Baker, deren Drag-Karriere im BKA begann, ist nun erstmals als Hauptfigur einer großen, abendfüllenden Show zu sehen. Tanzend und singend wird sie dabei von drei fulminanten Drags, den »Pearls«, unterstützt. Buch und Regie dieser BKA-Produktion verantwortet Johannes Kram, der in gleicher Funktion bereits die von ihm gemeinsam mit dem Komponisten Florian Ludewig geschriebene Erfolgsproduktion »Operette für zwei schwule Tenöre« im BKA zur Uraufführung brachte.

Die 16 Berlin-Songs unterschiedlicher Zeiten und Genres werden in einem großen musikalischen Gesamtbogen Aus teils zarten, teils üppigen Big Band-Show-Arrangements auf überraschende Art neu interpretiert. Ein Drittel sind bekannte Berlin-Hits (u.a. von Hildegard Knef, Peter Fox oder aus dem Musical »Linie 1«); das zweite Drittel sind unbekanntere – manche davon schon fast vergessene – Berlin-Titel, die neu entdeckt und aufgepeppt wurden. Ein weiteres Drittel der Show besteht aus neuen Berlin-Songs, die Florian Ludewig und Johannes Kram extra für diese Revue geschrieben haben.

Alle Songs werden nicht nur durch den Big.Band-Sound, sondern auch durch eine inhaltliche Maxime zu einer Einheit zusammengeführt. Johannes Kram: »Wir wollten nicht noch eine Musik-Revue machen, die Berlin vor allem aus historischer Sicht beleuchtet, sondern unser verbindendes Motto lautet »Berlin ist jetzt!« Und deswegen haben wir die neuen wie die alten Titel danach ausgesucht, ob sie ein Berlin-Gefühl beschreiben, welches wir bei den alten Songs heute genauso erleben, auch wenn es aus einer anderen Zeit stammt.«

Neben der musikalischen Klangwelt, die durch die Arrangements und Musikproduktionen von Martin Rosengarten geschaffen wurde, wird ein LED-Konzept von Sven Ihlenfeld neue visuelle Eindrücke im BKA offenbaren. Michael Heller ist wie schon bei der Operette für die Choreografien der Show verantwortlich, diesmal gemeinsam mit Christopher Bolam. Glamouröse Designermode wird von der international gefeierten Modeschöpferin Miranda Konstantinidou und ihrer Schmuckmarke »Konplott« beigesteuert.

Buch und Regie: Johannes Kram

Mit Jade Pearl Baker & The Pearls, Aniello Saggiomo, Benedikt Peters und Christopher Tim Schmidt

Choreografie Michael Heller und Christopher Bolam

Arrangements & Musikproduktion Martin Rosengarten

Fashion Miranda Konstantinidou
Bühne Sven Ihlenfeld

Mit neuen Songs von Florian Ludewig und Johannes Kram
Musikalische Leitung Benedikt Eichhorn und Alice Köfer

Ausgestattet von: www.konplott.com

Ermöglicht mit Hilfe von Mitteln der

Events & Tickets

BKA Theater

Aktuell sind keine Termine für diese Veranstaltung im System.

Eintritt ab 32 €

Aktuell sind keine Tickets buchbar.