• Saal_16_920x920
  • Saal_1_920x920
  • Saal_1b_920x920
  • Foyer_3_920x920
  • Bar_920x920

Was ist die Berliner Kabarett Anstalt?

BKA – Berliner Kabarett Anstalt

Seit 1988 residiert am Mehringdamm in Kreuzberg das Kleinod unter den Kleinkunsttheatern: Die Berliner Kabarett Anstalt, kurz BKA Theater oder – von den Berlinern – das BKA genannt.

Eine Handvoll Kabarettisten, die als CaDeWe – Cabaret des Westens 1978-1985 bundesweit mit frech-politischem Musikkabarett auf Tournee war, sich dann neu formierte und als »Die Enterbten« auftrat, wollte sesshaft werden, zog im traditionsreichen Geschäftshaus Mehringdamm 34 unterm Dach ein und baute die über Jahrzehnte legendäre Diskothek Dachluke zum Theater aus.

Heute bietet das BKA Theater Kabarett, Comedy, Shows, Improvisationstheater, Konzerte, Singer/Songwriter und schräge Musicals. Am Vormittag gibt es englischsprachiges Kindertheater und jeden Dienstagabend die Unerhörte Musik, Deutschlands einzige wöchentliche Konzertreihe für Zeitgenössische Musik.

Gespielt wird nahezu an 365 Tagen im Jahr.

… mehr lesen

Mit selbstironischer Scharfzüngigkeit ausgestattet, nannten die GründerInnen ihr eigenes Theater Berliner Kabarett Anstalt – irre war und ist in jedem Falle das Entdeckerpotential dieser Bühne. Bis heute gehören zu den Stammkünstlern neben der Haustruppe Ades Zabel & Company die etablierten Stars der Szene ebenso wie die junge Künstler-Generation, die hier ein Podium findet.

Mit seinen anarchistischen Ideen handelte sich das BKA manches Mal auch Ärger ein: So zum Beispiel als Eintrittskarten kursierten, die den BVG-Sammelkarten ähnelten – und vom Publikum als solche genutzt wurden.

In Hochzeiten gab es zwei Spielorte: das BKA Theater in Kreuzberg und das BKA-Zelt am Kulturforum am Potsdamer Platz. Später residierte das BKA-Luftschloss auf dem Schlossplatz in Berlin-Mitte. Im Jahr 2004 zog sich die Berliner Kabarett Anstalt in das Mutterhaus am Mehringdamm zurück.

Seit 2012 arbeitet das BKA-Team unter der Leitung von Rainer Rubbert und Uwe Berger engagiert für eine der traditionsreichsten Kleinkunstbühnen Berlins und hält sich wacker – ohne staatliche Subventionen.

Im August 2013 feierte das BKA am Mehringdamm sein 25-jähriges Bestehen mit einem mehrwöchigen Festival. Anlässlich des Jubiläums konnte das Theater mithilfe einer Zuwendung durch die Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin grundrenoviert, mit neuer Veranstaltungstechnik sowie einer Klimaanlage ausgestattet werden.