• Kaiser & Plain 01.–03.03. Liebe in Zeiten von so lala
  • Frankfurter Klasse 09.03. YoutubeNight
  • Simon & Jan 10. & 11.03. Halleluja!
  • Wladimir Kaminer 19.03. Goodbye Moskau
  • Anna Mateur 23.–25.03. Mimikri – PopArt / UnArt / GegenWart
  • Gert Thumser 29. & 31.03., 01.04. Gott vergibt – Paula nie!
  • Ades Zabel, Biggy van Blond & Bob Schneider 05.–08. & 12.–16.04. Die wilden Weiber von Neukölln
  • Mademoiselle Mirabelle 18.03. Vieles und davon reischlisch
  • Zärtlichkeiten mit Freunden 21. & 22.04. Rico Rohs und das Ines Fleiwa Quartett
  • WILDES BERLIN 10.–13.05. Das tierische Hauptstadtmusical
  • Suchtpotenzial 25. & 26.05. Eskalatiooon!
Kaiser & Plain1 Frankfurter Klasse2 Simon & Jan3 Wladimir Kaminer4 Anna Mateur5 Gert Thumser6 Ades Zabel, Biggy van Blond & Bob Schneider7 Mademoiselle Mirabelle8 Zärtlichkeiten mit Freunden9 WILDES BERLIN10 Suchtpotenzial11

Andrea Bongers:

22. Februar

Bis in die Puppen

Kind weg, Mann weg, Hund tot – und jetzt? Geht’s ab – bis in die Puppen! Andrea Bongers ist die Powerfrau aus dem Hamsterrad. Die Kabarettistin, Sängerin und Puppenspielerin bringt jede Menge Erfahrung mit und kippt sie auf die Bühne: Als erste Frau, zweite Frau, als Mutter, Musikerin, als Pädagogin und Puppenspielerin (Sesamstraße). Anni B. singt und spielt – mit und ohne Puppen über Be- und Erziehung.



... weitere Informationen

C. Heiland & Band:

23. Februar

Jetzt mit richtiger Musik

In seinen beiden abendfüllenden Kabarett-Programmen »Scheiße, ist das schön!« und »Ich bin in der Brigitte« kamen die Lieder und absurden Geschichten von C. Heiland bisher unprätentiös und pointiert minimalistisch daher, weil der Berliner Ausnahmekünstler sich stets mit dem äußerst seltenen japanischen Instrument »Omnichord« begleitete.





... weitere Informationen

Sebastian Schnoy:

24. & 25. Februar

Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt

Wer hatte eigentlich zuerst die Idee, dass es schlauer ist, andere für sich arbeiten zu lassen? Wieso gehört bis heute immer Wenigen so viel und Vielen so wenig? Wieso ist man selbst stets auf der falschen Seite und wird sich das jemals ändern?

Heute denken die Deutschen öfter an Geld als an Sex. Sebastian Schnoy zeigt, mit welchen Tricks es Adel, Fabrikanten und Spekulanten in den letzten 3000 Jahren gelang, sich die Taschen vollzustopfen.

... weitere Informationen

Cyrill Berndt:

25. Februar um 18 Uhr

Berlin, ick liebe dir!

Jeder hat doch einen Koffer in Berlin… in der Stadt der Lichter, der Stars, des Films, des Theaters. Viele Millionen Touristen besuchen jedes Jahr die Metropole. Davon gehen Hunderte, nein, Tausende verloren, verirren sich auf dem Alexanderplatz, in den Alleen, in irgendwelchen Arkaden, in der Gourmetabteilung des KaDeWes, an der Siegessäule, in den Schlangen am Reichstag oder auf der Museumsinsel, im Netz der BVG, in den Clubs und Kneipen, in der Kanalisation, in den Parks oder gar in fremden Betten.

... weitere Informationen